Das Simpson Protocol - Hypnose (fast) ohne Worte

  • Haben Sie vielleicht ein problematisches Lebensthema, welches Sie niemandem anvertrauen können oder wollen? Sie möchten dieses Thema zum Positiven verändern, und das am liebsten möglichst angenehm und nachhaltig?
  • Zudem haben Sie vielleicht auch einfach keine Lust mehr, Ihre doch sehr intime Leidensgeschichte mit anderen zu teilen?
  • Oder fühlen Sie sich ständig unzufrieden, leer und gesundheitlich ausgebrannt und wissen nicht genau, woran das liegt?

 

Dann kann ich Ihnen eine sehr interessante Form der Hypnose zur Verfügung stellen, welche die Möglichkeit bietet, Probleme und Blockaden auf allen erdenklichen Ebenen durch einen ganzheitlichen Ansatz zu behandeln und zu lösen. Das Simpson Protocol ist eine Hypnosetechnik mit der effizientere und schnellere Erfolge als mit der konventionellen Hypnose erzielt werden können.

 

Beinahe jedes Thema oder Problem kann mit dem Simpson Protocol bearbeitet werden und das für Sie geniale ist, dass Sie überhaupt nicht über Ihr Problem sprechen müssen, wenn Sie das nicht möchten.

 

Ebenfalls müssen Sie auch gar keine Kenntnis über Ihr Problem haben. Und dennoch ist diese Methode, die einen sogenannten Paradigmenwechsel in der Hypnosetherapie bezeichnet, so tiefgreifend, wirkungsvoll und nachhaltig, dass hiermit schnell und verlässlich eine große Veränderung bewirkt wird.

 

Das Simpson Protocol kann die Möglichkeit zu einer Neuaufstellung auf der seelischen, mentalen, organischen, emotionalen und spirituellen Ebene bieten: Durch besondere Anweisungen des Protokolls und systematisches Abfragen werden die unterschiedlichen Ebenen Ihres Körpers aufgefordert, Selbstheilungskräfte zu aktivieren und sich neu zu ordnen.

Ihr kritischer Verstand darf hierbei völlig aussen vor sein, darf sich an einen sicheren Ort Ihrer Wahl begeben und wohlfühlen. Sie bekommen aber dennoch alles, was in der Sitzung passiert mit. Die Rest-Arbeit in der Sitzung des Simpson Protocols leistet nun Ihr Überbewusstsein.  Alle Blockaden, belastenden Probleme, sogar körperliche Disharmonien, alles Erdenkliche, was sich über Jahre in Ihnen aufkonzentriert hat, kann mit der „Neuausrichtung“ harmonisiert werden. Alles, was Sie in Zukunft nicht mehr von Ihnen benötigt wird, darf davonziehen und für immer gelöscht werden. 
 

 

Wie wurde die Nonverbale Hypnose entwickelt?

 

Das Simpson Protocol wurde von der Kanadierin Ines Simpson, die 2014 mit dem Hypnosis Pioneer Award ausgezeichnet wurde, über viele Jahre hin entwickelt.

 

Ines hat eine Möglichkeit gefunden, direkt mit dem Überbewusstsein (ugs. könnte man es auch unsere "innere Führung" nennen)  zu kommunizieren, zu ergründen, was die wahren und großen Probleme der Klienten sind und alles zu tun, um für diese die besten Ergebnisse zu erreichen.

 

Bei einer Simpson Protocol-Sitzung wird der Klient in eine sehr tiefe Trance geleitet, den sogenannten  Esdaile Zustand. Dieser tiefe hypnotische Zustand wurde von dem schottischen Chirurg James Esdaile Mitte des 18. Jahrhunderts entdeckt. Der Esdaile-Zustand zeichnet sich durch seine völlige Schmerzfreiheit aus und hat den Nebeneffekt, dass Heilungsprozesse sehr viel schneller angeregt werden und geschehen, der kritische Verstand ist wesentlich weniger aktiv, als bei leichteren Trancen. Diese Ebene der Hypnose ist dermassen angenehm und wohltuend, dass keine körperlichen oder seelischen Probleme empfunden werden. Das Esdaile-Stadium ist zudem der Ausgangspunkt für andere höhere, wie auch tiefere Zustände der Hypnose.

 

Durch die zügige Einleitung in den Esdaile-Zustand kann die Methode des Simpson Protocols sehr schnell angewendet werden und die anschliessende Kommunikation mit dem Überbewußtsein findet dann nonverbal statt.

Was unterscheidet das Simpson Protocol von der traditionellen Hypnose?

 

Die traditionelle Hypnose benötigt immer ein sehr umfangreiches Vorgespräch, wo der Klient seine Probleme erläutert, von denen er befreit werden möchte. Doch manchmal kommt es vor, dass - aus Scham- oder Schuldgefühlen – möglicherweise vieles nicht ausgesprochen wird, da sich regelrechte Blockaden entwickeln, Ängste und Sorgen zu tief sitzen.

 

Anders als bei vielen anderen Methoden der Hypnose wird hier nicht mit Suggestionen oder im verbalen Dialog gearbeitet. Die Kommunikation basiert auf ideomotorischen Signalen (Fingerzeichen, wobei ein Finger für ein JA steht, ein Anderer für ein NEIN), da es in dieser Tiefe der Trance für den Klienten zu anstrengend wäre zu sprechen.

  

Die Methode des Simpson Protocols hat vor allem auch für analytisch denkende und kopfgesteuerte Menschen einen großen Vorteil. Auf der entspannten Ebene des Esdaile-Zustands hat das Bewusstsein nicht mehr die Möglichkeit, den therapeutischen Prozess in der Hypnose zu beeinflussen oder gar zu unterbinden.

 

Lassen Sie sich von der tiefgreifenden Kraft des Simpson Protocols überraschen!

 

Nehmen Sie mit mir schriftlich Kontakt auf oder sofort unter 0 28 34 - 311 88 51.  Ich bin gerne für Sie da.

 

 

Honorar:

Ich berechne den Preis für eine Sitzung (Dauer ca. 2 - 3 Stunden) mit 80 EUR pro Zeitstunde.